Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Hinweis von Reisenden führte Bundespolizei zu Drogen und Messer - 31-Jähriger mit prall gefüllten Hosentaschen

Dortmund (ots) - Ein Hinweis von Bahnreisenden führte Einsatzkräfte der Bundespolizei Samstagabend (10. September) zu einem Messer, Pfefferspray (Tierabwehrspray) und Drogen.

Gegen 21:30 Uhr informierten Reisende eine Streife der Bundespolizei über eine Person, die in einem Zug mit einem Messer hantiert haben soll. Daraufhin fahndeten die Beamten nach der Person und konnte sie auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof antreffen.

Im Rahmen der polizeilichen Kontrolle wurden in den Hosentaschen des Mannes ein Messer, Pfefferspray und Drogen sichergestellt. Neben Marihuana konnten auch sechs Konsumeinheiten (Bubbles) Heroin aufgefunden werden.

Zur Identitätsfeststellung wurde der Mann, bei dem es sich um einen 31-jährigen Dortmunder handelte, zur Wache gebracht. Ohne Drogen und Waffen durfte er diese später wieder verlassen.

Die Bundespolizei leitete gegen den bereits polizeibekannten 31-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Weil er alkoholisiert war, durfte er sich die Waffen, die nach dem Waffengesetz nicht verboten sind, am nächsten Tag wieder abholen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: