Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Wasser wurde zu Wodka - Kein Wunder! - Bundespolizei lieferte Ladendieb in Klinik ein

Essen (ots) - Ein Wunder war es nicht, was ein 47-jähriger Essener gestern Mittag (06. September) in einem Discounter am Essener Hauptbahnhof "veranstaltete". Erst füllte er Wodka in eine Wasserflasche, anschließend bedrohte er Mitarbeiter des Geschäfts mit dem Tode. Auf Grund seines Geisteszustandes wurde er später in eine Klinik eingeliefert.

Gegen 12:00 Uhr betrat der Essener den Discounter am Essener Hauptbahnhof. In dem Geschäft holte er sich eine Flasche Wodka aus dem Regal und füllte den Inhalt in eine mitgebrachte, leere, Wasserflasche. Anschließend verließ er den Laden. Ein Detektiv hatte die "wundersame" Umwandlung von Wasser zu Wodka beobachtet und den 47-Jährigen zurück in die Geschäftsräume gebracht. In Büro des Marktes bedrohte der Dieb dann die anwesenden Mitarbeiter und äußerte, dass er diese und ihre Familien töten werden.

Alarmierte Bundespolizisten überprüften den in mehr als 40 Fällen polizeibekannten Ladendieb. Während dieser Maßnahmen forderte er sie auf, ihre Waffen zu ziehen und ihn zu erschießen. Auf Grund seines Geisteszustandes wurde der Essener, nach Rücksprache mit einem Arzt, in Gewahrsam genommen und in eine Klinik eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Bedrohung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: