Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Im Flughafen gedroht und geraucht - Festnahme

Düsseldorf (ots) - Als ein 25-jähriger Deutscher am Sonntagmorgen in der Raucherlounge des Düsseldorfer Flughafens saß, äußerte er gegenüber seinen Mitrauchern, dass sich in seiner Tasche eine Bombe befinden würde. Daraufhin verständigten andere Flugreisende umgehend die Bundespolizei. Die eingesetzten Bundespolizisten konnten bei der eingehenden Überprüfung seines Handgepäcks keinen gefährlichen Gegenstand finden, wurden dann aber bei der Überprüfung des Reisenden fündig. Der in Goch lebende junge Mann war vom Amtsgericht Oberhausen zur Festnahme ausgeschrieben, da er seinen Strafbefehl in Höhe von 1300.- EURO, wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Straßenverkehr, bisher nicht bezahlt hatte. Er sollte jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 65 Tagen in einer JVA verbüßen. Da er den ausstehenden Geldbetrag nicht bezahlen konnte, verständigte er einen Angehörigen, der bei der Bundespolizei erschien und die Geldstrafe bezahlte. Da sein Flug mittlerweile ohne ihn gestartet war, wurde er mit ermahnenden Worten hinsichtlich seiner Äußerungen von der Wache entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107 o. Mobil: 0171 305 4779
E-Mail: joerg.bittner@polizei.bund.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: