Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 21-jähriger beleidigt Polizeibeamte und leistet bei anschließender Personalienfeststellung Widerstand

Mönchengladbach (ots) - Bundespolizisten wurden am Samstagabend (23. Juli) Opfer verbalaggressiver Anfeindungen und Beleidigungen. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Widerstandshandlung. Der 21-jährige Mönchengladbacher ging auf eine Streife der Bundespolizei, am Hauptbahnhof Mönchengladbach, zu und beleidigte diese lautstark. Als die Polizisten die Personalien des Beschuldigten feststellen wollten, kam es zu einer Widerstandshandlung. Der Mann konnte nur unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen zur Wache geführt werden. Dort wiederholte er seine Beleidigungen und verschärfte diese, als er eine Polizeibeamtin erblickte. Seine zuvor geäußerten Beleidigungen ergänzte er durch geschlechtsspezifische Merkmale und verbale Anfeindungen in Richtung der Beamtin. Nachdem die Personalien des Beschuldigten feststanden gab er an, private Probleme zu haben und in psychiatrischer Behandlung gewesen zu sein. Er wurde auf freiwilliger Basis einer Klinik mit psychiatrischer Abteilung zugeführt. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollzugsbeamte wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Alina Hammes
Telefon: +49 (0) 211 179276-121
-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: