Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei ermittelt In Sachen gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr -Nachtrag zur Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Aachen vom 14.07.16-

Bundespolizeiinspektion Aachen, Baustellenschild, welches am 13.07.16 auf Höhe Aachen-Laurensberg auf die Gleise gestellt wurde

Aachen (ots) - Die Bundespolizei ermittelt zurzeit in Sachen gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr, der sich am 13.07.2016 gegen 17:26 Uhr auf der Strecke Aachen - Dortmund, zwischen der Rathausstraße und An der Rast in Aachen-Laurensberg ereignet hatte. Hier überfuhr zur besagten Zeit der Zug Linie RE 4 ein von Unbekannten in die Gleise gestelltes Verkehrsschild. Zum Glück wurde das Schild durch das Überfahren des Zuges nicht in die Oberleitung oder in den Führerstand des Zuges geschleudert und hat den Zugführer beziehungsweise andere Personen verletzt.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der vorherige Standort des Straßenschildes, welches von Unbekannten auf die Gleise gestellt wurde, ermittelt werden. Das Straßenschild stand in einer Baustelle, die sich in der Zeit vom 27.06.16 - 11.07.16 von der Rathausstraße 7 bis zur Rathausstraße 11 am Sportplatz des VfJ Laurensberg eV, Nähe Viadukt in Aachen Laurensberg befunden hatte. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen ist hier eins von insgesamt drei Schildern aus der Baustelle entwendet worden.

Die Bundespolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben über das Verschwinden des Schildes oder verdächtige Personen mit Täterbeschreibung an besagter Baustelle beobachtet haben.

Sachdienliche Angaben können unter der bundesweiten Hotline der Bundespolizei:

0800 6 888 000 gemacht werden.

Die Bilder in der Pressemappe sind -pressefrei-

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: