Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Taschendiebe verursachen mit nur einer Tat einen Schaden von 10.000 Euro

Duisburg (ots) - Bundespolizei kann nur noch geplünderte Handtasche auffinden.

Gestern Mittag (20. Juni), Duisburg Hauptbahnhof. Eine 75-jährige Deutsche befand sich auf Gleis 12, als ihre Handtasche von unbekannten Taschendieben entwendet wurde. Die Täter konnten unerkannt fliehen und ließen die geplünderte Handtasche in Bahnhofsnähe zurück. Die Geschädigte führte eine kleinere Summe Bargeld mit sich und zwei sehr hochwertige Schmuckstücke. Es handelte sich dabei um ein Collier, bestehend aus Brillanten, Saphiren und Perlen, sowie einem Ring mit einem einkarätigen Diamanten. Eine Videoauswertung wurde veranlasst.

Die Bundespolizei rät: Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Führen Sie Handys, Bargeld sowie EC-Karten nur in verschlossenen Innentaschen mit sich. Vermeiden Sie es höhe Bargeldbeträge und Wertgegenstände mit sich zu führen. Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Alina Hammes
Telefon: +49 (0) 211 179276-121
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: