Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: DB Mitarbeiter mit Hammer bedroht

Erkrath, Düsseldorf (ots) - Bundespolizisten stellen einen 28-jährigen Polen nach Bedrohung eines DB Mitarbeiters (34)

Am späten Sonntagabend (17. Juli) wurde ein DB Mitarbeiter während der Fahrausweiskontrolle mit einem Hammer bedroht. Die Tat ereignete sich in einer S-Bahn S8, gegen 21.20 Uhr, auf der Fahrt von Erkrath nach Düsseldorf. Bei Ankunft in Düsseldorf Hauptbahnhof konnte der Täter durch die Bundespolizei sofort gestellt und der Dienststelle zugeführt werden. Zum Tathergang wurde bekannt, dass der Beschuldigte während der Fahrausweiskontrolle anstelle eines Fahrausweises einen Hammer hervor geholt und diesen in Richtung des DB Mitarbeiters auf und ab geschwenkt hatte. Der Mitarbeiter fühlte sich derart bedroht, dass er in das Triebfahrzeug flüchtete und die Bundespolizei verständigte. Der Beschuldigte wies einen Atemalkoholwert von 2,96 Promille auf, war aber verkehrstüchtig. Der Hammer wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Alina Hammes
Telefon: +49 (0) 211 179276-121
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: