Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Auf Streife mit der Bundespolizei - Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands zu Gast am Dortmunder Hauptbahnhof

BPOLD STA: Auf Streife mit der Bundespolizei - Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands zu Gast am Dortmunder Hauptbahnhof
Paul Ziemiak wird in den Einsatzraum eingewiesen Foto: Andreas Schmalstieg

Dortmund - Iserlohn - Bochum - Essen (ots) - Über den Besuch des Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands durfte sich die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof, am Freitag (15. Juli), freuen.

Im Rahmen seiner "Praktiker-Tour" begrüßten Mitarbeiter der Bundespolizei, Herrn Paul Ziemiak am Dortmunder Hauptbahnhof, zu einer Nachtschicht.

Die Junge Union Deutschlands hat im Juni 2016 die AZUBI-Kampagne gestartet, die zum einen die Situation der Auszubildenden und zum anderen, das Image der dualen Ausbildung stärken soll.

Vor Ort konnte sich der Bundesvorsitzende über die facettenreiche Arbeit der Bundespolizisten überzeugen. Hierzu begab sich Herr Ziemiak selbst mit auf Streife. Neben Sachverhalten wegen Beleidigungen, Diebstählen, Körperverletzungen und Drogenverstößen die er hautnah miterlebte, konnte er auch dem Schutzgewahrsam einer Minderjährigen beiwohnen.

In diversen Gesprächen mit Bundespolizisten des mittleren und gehobenen Dienstes informierte sich Herr Ziemiak über die verschiedenen Möglichkeiten einer Karriere bei der Bundespolizei. Nach informationsreichen acht Stunden endete für den Unionspolitiker das Praktikanten-Dasein als Bundespolizist.

In diesem Zusammenhang weisen wir daraufhin, dass die Bundespolizei für den mittleren Dienst zum 01. März 2017 und für den gehobenen Dienst zum 01. September 2017 geeignete Bewerber einstellt.

Die Bundespolizei beschäftigt rund 41.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - von denen jeder Einzelne seinen Beitrag leistet, um Deutschland und Europa sicherer zu machen. Als dem Bundesministerium des Innern unterstellte Behörde ist die Bundespolizei für viele anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben zuständig. Wenn Sie sich für die Bundespolizei entscheiden, könnten Sie zum Beispiel die grenzpolizeilichen Aufgaben erwarten. Sie könnten an Bahnhöfen und Flughäfen für Sicherheit sorgen oder die Kriminalität auf See bekämpfen. Aber auch spannende Aufträge im Ausland sind möglich. Denn die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gewinnt für die Bundespolizei immer mehr an Bedeutung. Wichtige internationale Kooperationsprojekte, an denen wir uns beteiligen, sind zum Beispiel:

   - die internationalen Polizeimissionen der Vereinten     Nationen 
     zur Krisenbewältigung
   - das zivile Krisenmanagement der Europäischen Union
   - die Europäische Grenzschutzagentur FRONTEX
   - das Netzwerk der europäischen Bahnpolizeibehörden "RAILPOL"
   - die Baltic Sea Region Border Control Cooperation (BSRBCC) 

Sie sind ein Teamplayer? Sie suchen nach einem Arbeitsplatz mit kameradschaftlichem Betriebsklima und immer neuen Herausforderungen? Dann sind Sie bei der Bundespolizei genau richtig. Denn wir bieten viel mehr als "nur" leistungsgerechte Bezahlung.

Bewerben Sie sich bei der Bundepolizei! Informationen zum Ausbildungsbeginn und den Bewerbungsvoraussetzungen finden sie hier:

www.komm-zur-Bundespolizei.de

www.facebook.com/BundespolizeiKarriere

www.instagram.com/bundespolizeikarriere

www.Bundespolizei.de

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: