Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Jugendliche bewerfen Zug mit Steinen - Bundespolizei warnt vor schwerwiegenden Folgen und sucht Zeugen!

Aachen, Übach-Palenberg (ots) - Mehrere Jugendliche haben am 30.06.16 gegen 12:35 Uhr Steine an der Wurmtalbrücke in Übach-Palenberg auf einen vorbeifahrenden Zug geworfen. Durch ihre leichtsinnige Tat haben die betroffenen Jugendlichen nicht nur sich selbst, sondern auch vorbeigehende Passanten durch auffliegende Gesteinssplitter gefährdet. Die Tathandlung der Jugendlichen könnte den Straftatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr erfüllen. Die Bundespolizei Aachen ermittelt zurzeit in diesem Fall und sucht Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise können unter der bundesweiten Hotline der Bundespolizei: 0800 6 888 000

gemacht werden.

Die Bundespolizei warnt ausdrücklich vor Mutproben dieser Art, da die Betreffenden nicht nur sich selbst, sondern auch andere gefährden. Umherfliegende Gesteinsstücke wirken durch die enormen Kräfte und Geschwindigkeiten zum Teil wie Pistolengeschosse.

Bei gefährlichen Eingriffen in den Bahnverkehr sieht der Gesetzgeber nicht nur Geldstrafen sondern auch Freiheitsstrafen vor!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: