Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zwei Flüge - Zwei Festnahmen - Bundespolizei nimmt Frau und Mann bei der Einreise fest

Dortmund (ots) - Steuerhinterziehung und Fahren ohne Fahrerlaubnis waren die Gründe, warum eine 37-jährige Rumänin und ein 61-jähriger Bulgare gestern Morgen (21. Juni) am Dortmunder Flughafen verhaftet wurden.

Beide wurden grenzpolizeilich überprüft, nachdem sie mit Flügen aus Timisoara (Rumänien) und Sofia (Bulgarien) über den Dortmunder Flughafen einreisen wollten.

Dabei stellte sich bei der 37-Jährigen heraus, dass sie vom Aachener Amtsgericht wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde. Die Geldstrafe in Höhe von 350,- Euro hatte sie bis gestern nicht gezahlt. Weil sie im Büro der Bundespolizei den Geldbetrag hinterlegte, blieb ihr ein 10-tägiger Gefängnisaufenthalt erspart.

Der 61-jährige Mann aus Bulgarien wurde vom Amtsgericht Nürnberg-Fürth wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 220,- Euro verurteilt. Auch er hatte die Strafe nie beglichen und zahlte ebenfalls den geforderten Betrag. So erkaufte er sich seine Freiheit, die sonst für 15 Tage ein Ende gefunden hätte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: