Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 2,3 Promille - Bahnmitarbeiter mit Bierdose beworfen - Bundespolizei ermittelt gegen 48-Jährigen

Bochum - Emsdetten - Dortmund (ots) - Mit einem erheblich alkoholisierten und aggressiven Fahrgast bekam es gestern Abend (18. Juni) das Zugpersonal des ICE 542 (Dortmund - Bochum) zu tun. Der 48-jährige Mann aus Emsdetten hatte keinen Fahrausweis und sollte den Zug verlassen. Daraufhin beleidigte er einen 32-Jährigen Bahnmitarbeiter und bewarf ihn mit einer Dose Bier. Bundespolizisten nahmen ihn in Gewahrsam.

Der 48-Jährige hatte den Zug von Dortmund nach Bochum genutzt. Einen Fahrausweis hatte er nicht, dafür aber reichlich Alkohol intus. Als der 32-jährige Zugbegleiter, im Rahmen der Fahrausweiskontrolle, feststellte, dass der Mann keinen Fahrausweis und Bargeld besaß, sollte er in Bochum den Zug verlassen. In der anschließenden Diskussion beleidigte er den Bahnmitarbeiter als "Pisser" und warf ihm eine Dose Bier gegen den Oberkörper. Dadurch wurde der 32-Jährige leicht verletzt.

Bundespolizisten nahmen den Mann aus Emsdetten vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Gegen den bereits polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beförderungserschleichung, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0173 7150710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: