Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Tatort Regionalexpress - Zugbegleiter angegriffen und mit Messer bedroht

Düsseldorf (ots) - Gestern Nachmittag (16. Juni) haben bislang unbekannte Täter einen Zugbegleiter (40) im RE 6 angegriffen und mit einem Messer bedroht. Der DB Mitarbeiter erlitt leichte Verletzungen und konnte sich im Führerstand der Bahn in Sicherheit bringen. Von dort aus tätigte er einen Notruf in Richtung der Bundespolizei. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen der Bundes- und Landespolizei konnten keine Tatverdächtigen festgestellt werden.

Der Angriff ereignete sich bei der Fahrausweiskontrolle. Insgesamt sechs männliche Personen hatten mit Tritten auf den Kontrolleur eingewirkt und im Düsseldorfer Hauptbahnhof die Flucht angetreten. Eine Person aus der Gruppe kehrte nach einigen Metern zurück und bedrohte den Zugbegleiter mit einem Messer. Dieser brachte sich daraufhin im Führerstand der Bahn in Sicherheit.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die beteiligten Personen eingeleitet und eine Videoauswertung anberaumt. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Zeugen sowie Personen, die Kenntnis über die Tat erlangt haben, können sachdienliche Hinweise unter 0800 6 888 000, rund um die Uhr, an die Bundespolizei weiterleiten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Armin Roggon
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: