Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei ermittelt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kleve im Rotlichtmilieu

Kleve - Goch - Gladbeck - Marl (ots) - Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kleve ermittelt die Bundespolizei Kleve derzeit gegen die Betreiber des Saunaclubs FKK van Goch. Sie stehen in dem Verdacht, eingeschleuste Ausländerinnen aus Nicht-EU-Ländern zur Prostitutionsausübung in ihrem Betrieb zu beschäftigen. Neben dem banden- und gewerbsmäßigen Einschleusen von Ausländern wird ihnen Steuerhinterziehung und das Vorenthalten von Arbeitsentgelt vorgeworfen. Im Fokus der Ermittlungsbehörde steht darüber hinaus ein türkischer Staatsangehöriger, der für den Bordellbetrieb tätig ist.

Im Rahmen der Ermittlungen werden heute ab 15:45 Uhr unter Führung der Bundespolizei umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Neben der 3000 qm großen Saunaanlage im Industriegebiet Goch durchsuchen die Beamten Wohnhäuser in Gladbeck und Marl. An den Einsatzmaßnahmen sind außer der Bundespolizei der Zoll, die Steuerfahndung Düsseldorf, die Kreispolizeibehörde Kleve, das Ausländeramt Kleve sowie die Ordnungsämter Goch, Gladbeck und Marl beteiligt.

Über die Ergebnisse der Maßnahmen und den aktuellen Stand der Ermittlungen wird im Nachgang berichtet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Heinz Onstein
Telefon: 0160 946 913 74
E-Mail: bpoli.kleve@polizei.bund.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: