Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Eurobahn nach Soest - Zugbegleiterin angepöbelt und bespuckt - Bundespolizei sucht Zeugen

Dortmund - Soest (ots) - Weil sie keinen Fahrausweis und Bargeld mitführten, sollten zwei Fahrgäste der Eurobahn den Zug verlassen. Deswegen pöbelte ein bislang Unbekannter die 39-jährige Zugbegleiterin an und bespuckte sie beim Verlassen des Zuges. Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Die 39-Jährige überprüfte gestern Mittag (07. Juni 12:50 Uhr) in der Eurobahn (ERB 90377) Fahrausweise. Weil zwei Reisende ihre Füße auf die Sitzbank gelegt hatten, forderte die Mitarbeiterin das Paar auf, diese herunter zu nehmen. Anschließend wollte sie die Fahrausweise der Beiden prüfen.

Während sich die Frau schlafend stellte, reagierte der Mann sofort verbal aggressiv und beschimpfte die 39-Jährige auf Deutsch und Rumänisch. Wie sich herausstellte war das Paar weder im Besitz von Fahrausweisen noch von Bargeld und sollte daher den Zug am Bahnhof Dortmund-Sölde verlassen.

Das taten sie dann auch. Doch bevor sie den Zug verließen, soll der Mann die Zugbegleiterin unter anderem in das Gesicht gespuckt haben. Anschließend flüchteten sie aus dem Zug.

Die Bundespolizei veranlasste die Sicherung von Videoaufzeichnungen aus dem Zug. Gegen den Mann und die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Beförderungserschleichung und Körperverletzung eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls, die Hinweise zu dem Mann und der Frau oder deren Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: