Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Sicherungshaft nach Verstoß gegen Bewährungsauflagen - Bundespolizei nimmt gesuchten 21-Jährigen fest

Dortmund - Wuppertal (ots) - Zu einer Jungendstrafe von drei Jahren und sechs Monaten hatte ihn das Wuppertaler Amtsgericht verurteilt. Nach Verbüßung der Hälfte seiner Strafe wurde der Rest auf Bewährung ausgesetzt. Jedoch nicht ohne Bewährungsauflagen.

Diese sahen vor, dass der junge Wuppertaler in einer betreuten Einrichtung wohnt und auf den Konsum von Drogen verzichtet. Offensichtlich hielt er sich jedoch nicht an die Auflagen. Nach nur einem Tag, kehrte er nicht mehr in seine zugewiesen Einrichtung zurück und zu Drogen hatte er auch wieder gegriffen. Daraufhin widerrief das Amtsgericht seine Bewährung.

Dies stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei Karfreitag (25. März) fest. Sie kontrollierten den 21-Jährigen gegen 21:40 Uhr im Dortmunder Hauptbahnhof. Dabei stellten sie fest, dass gegen ihn der Sicherungshaftbefehl vorlag. Daraufhin wurde er festgenommen und zur Wache gebracht.

Nach zwei vergeblichen Anrufen bei seinem Rechtsbeistand und einem Familienangehörigen, lieferten ihn Bundespolizisten in das Polizeigewahrsam ein.

Später wurde der mit 1,04 Promille alkoholisierte Wuppertaler einem Haftrichter vorgeführt. Dieser bestätigte die Aufhebung der Bewährung. Er wurde später in eine Jugendarrestanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: