Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Hose runtergelassen - Bundespolizisten beleidigt - 22-Jähriger landet im Polizeigewahrsam

Dortmund - Werl (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Werl pöbelte gestern Abend (21. März) , im Dortmunder Hauptbahnhof, erst gegen Reisende und anschließend gegen Einsatzkräfte der Bundespolizei. Als die Beamten seinen Ausweis sehen wollten, ließ er kurzerhand seine Hose herunter. Er wurde später in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Gegen 23:45 Uhr wurden Bundespolizisten über einen aggressiven Mann informiert. Auf dem Bahnsteig zu Gleis 4 trafen sie auf die beschriebene Person, die lautstark herumbrüllte. Als die Beamten ihn aufforderten, ein Ausweisdokument auszuhändigen, ließ er seine Hose mitsamt Unterhose herunter. Erst nach mehrmaliger Aufforderung, zog er sich wieder an.

Daraufhin brachte ihn die Streife zur Wache. Dort beleidigte der marokkanische Staatsangehörige die anwesenden Bundespolizisten als Nazis, Schweine und Rassisten. Ermittlungen ergaben, dass der Asylantrag des Marokkaners Anfang Februar abgelehnt wurde. Weil er keine gültigen Ausweisdokumente zum Aufenthalt in Deutschland vorweisen konnte, wurde er in das Dortmunder Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete gegen den alkoholisierten 22-Jährigen, der bereits wegen zahlreicher Diebstahls- Betrugs und Körperverletzungsdelikte polizeibekannt ist, ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: