BPOLD STA: Trickdiebe in der S-Bahn 6 - Reisetasche wurde unbemerkt geöffnet - Schaden 1.700,- Euro - Bundespolizei veröffentlicht Bilder der Tatverdächtigen

BPOLD STA: Trickdiebe in der S-Bahn 6 - Reisetasche wurde unbemerkt geöffnet - Schaden 1.700,- Euro - Bundespolizei veröffentlicht Bilder der Tatverdächtigen
Tatverdächtiger 3 Foto: Bundespolizei

Essen - Düsseldorf - Ratingen (ots) - Ein 27-jähriger Essener nutzte am Mittwoch, den 06. Januar 2016, um 18.39 Uhr, am S-Bahn Haltepunkt in Düsseldorf-Reisholz, die S-Bahn 6, um zum Essener Hauptbahnhof zu fahren. Er nahm im hinteren Zugteil in einer vierer Sitzgruppe Platz und stellte seine Umhängetasche zwischen seine Beine auf dem Boden.

Das sich eine unbekannte Person direkt zu ihm setzte, fand der Reisende zunächst nicht verwunderlich, registrierte jedoch, dass sich plötzlich noch weitere Personen in seinem Umfeld befanden.

Erst als er im Essener Hauptbahnhof die S-Bahn verlassen wollte, bemerkte er, dass der Reissverschluss seiner Tasche offen stand und Laptop, Geldbörse mit EC-Karten, sowie diverse Papiere fehlten. Einer der Tatverdächtigen hatte von hinten, unter der Sitzbank hindurch, seine Tasche geöffnet und die Wertsachen entwendet.

Unmittelbar nach der Tat wurde mit einer der gestohlenen EC-Karten, von Unbekannten, an Fahrausweisautomaten in Ratingen und Essen, Tickets im Wert von 172,25 Euro erworben.

Mit Beschluss ordnete das Essener Amtsgericht nun die Öffentlichkeitsfahndung nach den unbekannten Tatverdächtigen an.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

   - Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern?
   - Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben? 

Hinweise bitte an die kostenfreie Servicenummer: 0800 6 888 000

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: