BPOLD STA: Mit Kampfmesser und Schlagstock im Hauptbahnhof - Bundespolizei stellt Waffen sicher

BPOLD STA: Mit Kampfmesser und Schlagstock im Hauptbahnhof - Bundespolizei stellt Waffen sicher
Sichergestelltes Kampfmesser Bild: Bundespolizei

Dortmund - Dorsten (ots) - Ob zwei Jugendliche (16/19) nur ihren Freunden imponieren wollten, oder einfach Spaß an Waffen hatten konnte gestern Nachmittag (17. März) nicht eindeutig geklärt werden. Fest steht, dass Einsatzkräfte der Bundespolizei neben einem Kampfmesser und einem Teleskopschlagstock, auch einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker bei zwei jungen Männern sicherstellte.

Gegen 15:00 Uhr hatten Reisende die Bundespolizei auf eine vierköpfige Gruppe junger Männer aufmerksam gemacht. Dabei gaben sie an, dass mindestens eine Person aus der Gruppe mit eine "ziemlich" großen Messer hantieren würde.

Im Hauptbahnhof traf eine Streife der Bundespolizei dann auch auf die Jugendlichen. Zur Überprüfung wurden sie zur Wache gebracht. Dort wurden bei einem 16-jährigen Dortmunder ein circa 30 cm langes Kampfmesser und ein Teleskopschlagstock gefunden und sichergestellt.

Bei seinem Begleiter, einem 19-jährigen Dorstener, wurde ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker sichergestellt. Zum Sinn der mitgeführten Waffen wollte sich keiner der jungen Männer äußern.

Die Bundespolizei leitete gegen die beiden "Waffenbesitzer", die beide bereits wegen Drogen, Diebstahls- und Gewaltdelikten polizeibekannt sind, Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: