Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Reisende stoppen Handtaschendieb nach wenigen Metern - Bundespolizei ermittelt gegen dreisten Dieb

Essen - Duisburg (ots) - Durch ein Ablenkungsmanöver wollte ein Taschendieb am frühen Mittwochmorgen (09. März) einer 49-jährigen Duisburgerin die Handtasche stehlen. Er scheiterte an aufmerksamen Zeugen, die ihn bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhielten.

Gegen 03:00 Uhr hielt sich die Duisburgerin in einem Warteraum (Bahnsteig Gleis 1) auf. Dies entging offensichtlich auch einem 18-Jährigen algerischen Taschendieb nicht. Er setzte sich neben die wartende Frau und stellte seine mitgeführte Tasche, neben die Handtasche der 49-Jährigen.

Nach einem kurzen, vermutlich zur Ablenkung der Duisburgerin inszenierten Streitgespräch mit einem Komplizen des Diebes, stand er plötzlich auf und rannte mit beiden Taschen aus dem Warteraum. Weil die Duisburgerin den Diebstahl sofort bemerkte und lautstark auf den Dieb aufmerksam machte, konnten Zeugen den Flüchtenden nach nur wenigen Metern festhalten.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den 18-jährigen Algerier vorläufig fest und leiteten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: