Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr -Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise-

BPOLD STA: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr 
-Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise-
Foto: Ins Gleis geworfenes Herrenrad der Marke: "Vortex-Travel 200"

Paderborn, Salzkotten (ots) - Am späten Sonntagabend (28.02.2016) gegen 21:00 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter kurz vor Einfahrt der Eurobahn in den Bahnhof Salzkotten (Laufweg: Hamm-Paderborn) ein Fahrrad in das Gleis am Bahnsteig 1 und entfernte sich. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung des Zuges verkeilte sich das Fahrrad zwischen Bahnsteigkante und dem vorderen Teil des Triebfahrzeuges. Die ca. 30 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt.

Nach Bergung des Fahrrades wurde dieses sichergestellt. Es handelt sich hierbei um ein Herrenfahrrad der Marke "Vortex-Travel 200" mit blauem Rahmen.

Nach einer Zeugenaussage soll es sich bei dem Tatverdächtigen um einen ca. 25-jährigen Mann handeln. Nähere Angaben hierzu liegen nicht vor.

Der betreffende Zug erhielt durch diesen Vorfall eine Verspätung von 68 Minuten.

Die eingesetzten Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gegen Unbekannt ein.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: