Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Glasflasche vor Einsatzfahrzeug geworfen - Bissattacke bei der Festnahme

Dortmund (ots) - Beamte der Bundespolizei nahmen am Samstagabend (27. Februar) einen 34-Jährigen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof fest, der zuvor eine Glasflasche vor ein stehendes Einsatzfahrzeug warf. Bei seiner Festnahme biss er um sich.

Der 34-jährige Marokkaner nutzte gegen 18:00 Uhr die Eurobahn von Herne nach Dortmund, ohne im Besitz eines Fahrausweises zu sein. Beamte der Bundespolizei stellten daraufhin die Personalien in der Wache am Dortmunder Hauptbahnhof fest. Danach konnte der Mann die Dienststelle verlassen.

Kurze Zeit später kam er zurück und warf eine Glasflasche in Richtung abgestellter Einsatzfahrzeuge. Die Scherben der zerborstenen Flasche schob er unter das linke Hinterrad eines der Polizeifahrzeuge. Anschließend entfernte er sich Richtung Innenstadt.

Einsatzkräfte hatten den Vorfall beobachtet und nahmen den 34-Jährigen noch in Tatortnähe fest. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand, biss einen Polizisten in die Hand und versuchte mehrere male einem anderen Polizisten in die Wade zu beißen.

Zu seinem Verhalten befragt, verweigerte der 34-Jährige jegliche Aussage. Er wurde über die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens in Kenntnis gesetzt.

Trotz Bissverletzung blieb der Polizeibeamte weiter dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: