Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Untersuchungshaftbefehl - 68 Straftaten - Bundespolizei nimmt 30-jährigen Essener fest

Essen (ots) - Beamte der Bundendespolizei überprüften am Samstagnachmittag (20. Februar) in der Empfangshalle des Essener Hauptbahnhofes einen 30-jährigen Mann aus Essen. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl für gleich 68 Straftaten vor.

Der Mann hielt sich bereits seit längerer Zeit im Bahnhofsbereich auf, als eine Streife der Bundespolizei ihn anhielt und überprüfte. Hierbei stellte sich heraus dass gegen den Überprüften ein Untersuchungshaftbefehl vorlag.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Essen, vom 19.01.2016, wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Dem 30-Jährigen wird zur Last gelegt in nur drei Jahren 68 Straftaten begangen zu haben. Hierbei handelte es sich zumeist um Eigentumsdelikte, Hausfriedensbrüche und Beförderungserschleichungen.

Die Eröffnung des Haftbefehls nahm der Gesuchte nahezu regungslos zur Kenntnis. Er wurde zum Essener Polizeigewahrsam gebracht. Dort wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: