Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Fahndungserfolg der Bundespolizei; Polen mit Drogen im Wert von 58.000 Euro auf der Autobahn 3 festgenommen

BPOLD STA: Fahndungserfolg der Bundespolizei; Polen mit Drogen im Wert von 58.000 Euro auf der Autobahn 3 festgenommen
Foto Bundespolizei

Kleve - Hamminkeln (ots) - Bereits am Freitag, 12. Februar 2016 um 16.30 Uhr, überprüfte eine Zivilstreife der Bundespolizei einen im Landkreis Waldshut zugelassenen Skoda auf der Autobahn A 3 am Rastplatz Wittenhorst. Die Reisenden, zwei polnische Männer im Alter von 23 und 27 Jahren, machten im Rahmen der Kontrolle einen angespannten und nervösen Eindruck. Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges stellten die Beamten fest, dass die am Kennzeichen angebrachte Prüfplakette und das Siegel des Landes Baden-Württemberg gefälscht waren. Laut Zulassungsbescheinigung ist das Fahrzeug im August 2014 außer Betrieb gesetzt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten insgesamt 4,3 Kilogramm Marihuana im Kofferraum und 250 Gramm Kokain unter dem Beifahrersitz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer und die Betäubungsmittel dem Zollfahndungsamt Essen, Zweigstelle Kleve zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Die Männer befinden sich derzeit auf Anordnung des Richters in Untersuchungshaft. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 58.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn
Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: bpoli.kleve@polizei.bund.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: