BPOLD STA: Fußballspiel Arminia Bielefeld - MSV Duisburg -Bilanz der Bundespolizei-

Bielefeld (ots) - Anlässlich der Zweitligabegegnung war die Bundespolizei am 08.02.2016 in Bielefeld im Einsatz.

Im Rahmen der überwiegend friedlichen Anreise nutzten insgesamt 405 MSV Duisburg Fans diverse Regelzüge in Richtung Bielefeld. 350 von ihnen nahmen das Angebot eines zusätzlichen Zuges an, der ohne Zwischenhalt von Duisburg nach Bielefeld fuhr.

Bei der Anreise kam es gegen 18:15 Uhr zu einem Zwischenfall im Hauptbahnhof Gütersloh. Während der Durchfahrt des Zuges mit ausschließlich Duisburger Fußballfans wurde ein Feuerlöscher sowie eine Glasflasche aus dem Fenster geworfen. Den Vorfall konnten auf dem Bahnsteig wartende Arminia-Fans bestätigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern an.

600 Arminia-Fans nutzten verschiedene Regelzüge um nach Bielefeld zu reisen.

Die Abreise der Fans verlief weitestgehend ruhig und friedlich. Lediglich im Personentunnel des Hauptbahnhofs mussten die gegnerischen Fanparteien getrennt werden um körperliche Auseinandersetzungen zu verhindern. Gegen 23:30 Uhr war die Abreise der meisten Fans am Bielefelder Hauptbahnhof abgeschlossen.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung und Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: