BPOLD STA: Diebesgut vor Festnahme durch Bundespolizei auf der Bahnhofstoilette versteckt - Suche nach dem Besitzer dauert an - Veröffentlichung gefundener Schmuckstücke

BPOLD STA: Diebesgut vor Festnahme durch Bundespolizei auf der Bahnhofstoilette versteckt - Suche nach dem Besitzer dauert an - Veröffentlichung gefundener Schmuckstücke
gefundener Schmuck

Essen (ots) - Bundespolizisten beobachteten am 25. November 2015, um 18:45 Uhr, zwei Frauen aus Bosnien Herzegowina (21/12). Offensichtlich beabsichtigten die Frauen Trickdiebstähle im Essener Hauptbahnhof zu begehen. Als das Duo die Bundespolizisten erkannte, suchte es zielstrebig die Damentoilette im Bahnhof auf.

Nachdem die Frauen die Toilettenanlage wieder verlassen hatten, wurde diese durchsucht. Hierbei fanden die Beamten eine Plastiktüte, umwickelt mit Toilettenpapier. In dieser befanden sich zahlreiche Schmuckstücke. Die Gesamtumstände lassen den Rückschluss zu, dass es sich um Diebesgut handeln könnte.

Beide Frauen, die Ihren Wohnsitz in Essen haben, wurden zum Schmuckfund befragt. Sie stritten den Diebstahlsvorwurf ab und verweigerten die Aussage.

Die Bundespolizeiinspektion Dortmund sucht nun die rechtmäßigen Besitzer. Eine Zuordnung könnte zur Aufklärung dieser Straftat beitragen.

Hinweis bitte an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei 0800 6 888 000

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: