BPOLD STA: Glasflasche vor den Kopf geworfen - Gefährliche Körperverletzung in der S 6 - Öffentlichkeitsfahndung nach Tatverdächtigem

BPOLD STA: Glasflasche vor den Kopf geworfen - Gefährliche Körperverletzung in der S 6 - Öffentlichkeitsfahndung nach Tatverdächtigem
Foto: Bundespolizei

Essen - Ratingen (ots) - Eine blutende Platzwunde erlitt ein 25-jähriger Mann aus Ratingen, am frühen Morgen des 29. Novembers 2015. Der Reisende war mit zwei Männern verbal aneinander geraten. Der verbalen folgte die körperliche Auseinandersetzung, in dessen Verlauf einer der Männer, eine Glasflasche an den Kopf des 25-Jährigen warf. Dieser erlitt eine blutende Platzwunde. Am Haltepunkt Essen konnte der Tatverdächtige unerkannt entkommen.

Siehe auch:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3189392

Die Tat wurde durch die Videoüberwachung der S-Bahn aufgezeichnet. Mit Beschluss ordnete das Essener Amtsgericht, die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach dem Tatverdächtigen an.

Zeugen oder Personen, die Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)173 7150710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: