BPOLD STA: Nicht zu fassen!! - Bundespolizei kontrolliert Arnsberger "Fußballfans"

BPOLD STA: Nicht zu fassen!! - Bundespolizei kontrolliert Arnsberger "Fußballfans"
Ein Teil der sichergestellten Gegenstände

Dortmund, Arnsberg, (ots) - Zwei 35-jährige Männer kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei am gestrigen Abend (10. Dezember) am Haltepunkt Signal-Iduna-Park in Dortmund.

Hierbei stellte sich heraus, dass beiden Personen der Zutritt ins Fußballstadion untersagt wurde. Der Grund für die Abweisung ist plausibel und eigentlich selbsterklärend.

Über den Fund bei der Durchsuchung, waren selbst die einsatzerfahrenen Bundespolizisten überrascht. Die beiden Männer waren im Besitz von einem Sichelmesser, einem Laserpointer, zwei kleinen Messern, Pfefferspray, Quarzhandschuhe, Mundschutz, neun Polenböllern, drei Sylvesterraketen, Handfackeln und einem Banner mit der Aufschrift ACAB.

Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen die Arnsberger wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz eingeleitet. Die verbotene Pyrotechnik wurde von Entschärfern der Bundespolizei übernommen.

Danach konnten sie die Heimreise antreten. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: