Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Großstadtdschungel? - Macheten-Mann im Essener Hauptbahnhof - Bundespolizei stellt 52cm lange Waffe sicher

Sichergestellt, 52cm lange, Machete Foto: Bundespolizei

Essen (ots) - Ob sich ein 50-jähriger Essener mit einer 52cm langen Machete einen Weg durch den Großstadtdschungel bahnen wollte, bleibt nur eine Vermutung. Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten die Waffe gestern Abend (28. Mai), im Essener Hauptbahnhof sicher.

Gegen 21:00 Uhr begab sich der Essener in den Discounter am Hauptbahnhof. Die Machete hatte er dabei so in seinem Rucksack verstaut, dass sie für Jedermann gut sichtbar war. Zeugen alarmierten daraufhin die Bundespolizei, welche den 50-Jährigen überprüfte. Weil er keine sinnvolle Erklärung parat hatte, warum er sich mit der griffbereiten Waffe im Discounter aufhielt, wurde die Machete zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

Gegen den Essener, der lauthals gegen die Sicherstellung protestierte und bereits wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekannt ist, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: