Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Buntmetalldiebstahl im Rangierbahnhof Warburg -Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren ein und bittet um Zeugenhinweise-

Paderborn, Warburg, Höxter (ots) - Am Mittwochvormittag (06.05.2015) gegen 08:30 Uhr stellte ein DB Techniker im Rangierbahnhof Warburg den Diebstahl von Buntmetall fest. Insgesamt wurden rund 53 Meter Erdungskabel u.a. von Lichtsignalen entwendet.

Die Ermittlungen seitens der Bundespolizei ergaben als Tatzeitraum die Tage von Sonntag, 03.05.2015 bis Mittwoch, 06.05.2015. Nach Angaben des Fachdienstes der DB AG beträgt der angerichtete Schaden ca. 3.200,00 Euro. Für die Reparaturarbeiten mussten die betroffenen Betriebsgleise kurzfristig gesperrt werden, zu Verspätungen im Zugverkehr kam es jedoch nicht.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich auf die Gefährlichkeit von derartigen Diebstählen hin. Es handelt sich hierbei zum Teil um stromführende Leitungen mit einer Spannung von 15.000 Volt. Für die handelnden Täter besteht somit akute Lebensgefahr.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall Hinweise -wie auffällige Personen, Fahrzeuge, Knallgeräusche o.ä.- geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: