Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Landgericht Kleve verurteilt Drogenkurier zu drei Jahren und drei Monaten Haft; Nigerianer schmuggelte Kokain im Wert von 53.000 Euro aus den Niederlanden nach Deutschland

BPOLD STA: Landgericht Kleve verurteilt Drogenkurier zu drei Jahren und drei Monaten Haft; Nigerianer schmuggelte Kokain im Wert von 53.000 Euro aus den Niederlanden nach Deutschland
Bodypacks mit Kokain - Foto Bundespolizei

Kleve - Emmerich - Hamburg (ots) - Am Donnerstag, 23. April 2015, verurteilte das Landgericht in Kleve einen Drogenkurier zu einer Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten wegen unerlaubter Einfuhr, in Tateinheit mit Beihilfe zum Handel treiben, von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Ursprung des Verfahrens war eine Kontrolle durch Zivilfahnder der Bundespolizei am 13. November 2014 im InterCityExpress 129 auf der Fahrt von Amsterdam nach Frankfurt. Ein 34-jähriger Nigerianer aus Hamburg wurde nach erfolgter Einreise angetroffen und überprüft. In einer mitgeführten Plastiktüte fanden die Beamten seinerzeit 15 Bodypacks (Körpercontainer für Drogen) mit insgesamt 175 Gramm Kokain. Da aufgrund der mitgeführten Drogen nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann als Drogenkurier unterwegs war und weitere Betäubungsmittel in seinem Körper transportierte wurde der Mann im Krankenhaus untersucht. Auf dem Bild der Computertomographie konnten zahlreiche Bodypacks erkannt werden. Hiernach hatte der Mann insgesamt 65 Bodypacks mit einer Gesamtmenge von 825 Gramm Kokain in seinem Körper versteckt. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 53.000 Euro.

Der Pressemitteilung wurde ein Foto beigefügt und steht zum Download bereit.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn
Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: bpoli.kleve@polizei.bund.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: