Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Aus London direkt in die JVA - Ratenzahlung nicht eingehalten - Bundespolizei nimmt 28-Jährigen am Dortmunder Flughafen fest

Dortmund (ots) - Keine 30 Minuten auf deutschem Boden und schon verlor ein 28-jähriger rumänischer Staatsangehöriger am Samstagnachmittag (27. April) seine Freiheit.

Der Mann war durch Bundespolizisten im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus London, überprüft worden. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft in Oldenburg nach ihm fahndete. Grund war ein Strafbefehl des Coburger Amtsgerichts vom März 2013.

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hatte ihn das Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt und eine Ratenzahlung mit ihm vereinbart. Weil er den Zahlungen jedoch nicht nachkam und er sich ins Ausland abgesetzt hatte, wurde daraufhin der Haftbefehl erlassen.

Weil er die restliche Geldstrafe in Höhe von 2770,- Euro nicht zahlen konnte, lieferten ihn Bundespolizisten in die Dortmunder JVA ein. Dort wird er die nächsten 83 Tage verbringen müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: