Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Weihnachten gerettet - Geldstrafe in Bremen gezahlt - Bundespolizei nimmt gesuchten 39-Jährigen fest

Foto: Bundespolizei

Dortmund - Bremen (ots) - Das Weihnachtsfest retteten Familienangehörige heute Morgen (21. Dezember) einem 39-jährigen Mann, der mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Bundespolizisten nahmen den rumänischen Staatsangehörigen am Dortmunder Flughafen fest.

Dort wurde der Mann während der Einreise, aus Otopeni (Rumänien) kommend, durch Einsatzkräfte überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Regensburg mit einem Haftbefehl nach ihm suchte. Grund war ein Urteil des dortigen Amtsgerichts vom August diesen Jahres, welches den 39-Jährigen wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 470,- EUR verurteilt hatte. Den Betrag hatte er jedoch nie gezahlt.

Auch heute konnte er die 470,- Euro nicht zahlen. Jedoch zahlten Familienangehörige die Geldstrafe bei der Bremer Polizei ein. Nachdem die dortige Behörde die Bundespolizei am Dortmunder Flughafen über die Einzahlung informiert hatte, durfte der Rumäne die Wache verlassen. Ihm blieb eine 20-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in einer JVA erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Mobil: +49 (0) 173 7150710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.



Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: