Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Betrunkener verursacht am Bahnhof Stolberg Gleissperrungen und Zugverspätungen

Bahnhof Stolberg, Gleis 1/2

Aachen, Stolberg (ots) - Am Donnerstag gegen 17.06 Uhr meldete die Leitstelle des Polizeipräsidiums Aachen eine hilflose Person im Bahnhof Stolberg, die sich vermutlich stark alkoholisiert im Gleisbereich aufhält. Daraufhin wurde durch die Bundespolizei die Gleissperrung für diesen Bereich veranlasst und eine Streife zum Ereignisort geschickt. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 24-jährigen Stolberger, der den Vorfall gemeldet und versucht hatte, die hilflose Person von den Gleisen fernzuhalten. Auf der Bank eines Wartehäuschens fanden die Beamten dann den 51-jährigen Ukrainer aus Eilendorf. Der beherzte Stolberger berichtete, dass der Mann sich mehrfach stark schwankend in die Nähe des Gleisbereiches begab und drohte, in die Gleise zu stürzen. Im letzten Moment konnte er ihn jedoch auf den Bahnsteig zurückziehen. Der Mann war aufgrund des übermäßigen Alkoholgenusses kaum ansprechbar. Deshalb wurde ein Rettungswagen gerufen, der den Mann ins Krankenhaus nach Stolberg brachte. Die Gleissperrung konnte um 17.22 Uhr wieder aufgehoben werden. Durch den Vorfall kam es bei 3 Zügen zu insgesamt 41 Minuten Verspätung. Deshalb wird auf den 51-Jährigen noch eine zivilrechtliche Forderung der Deutschen Bahn zukommen. Die Bundespolizei bedankt sich bei dem beherzten Stolberger für seinen Einsatz.

Das Bild ist pressefrei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Knut Paul
Telefon: 0241 / 568 37 - 1003
E-Mail: knut.paul@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: