Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei deckt Schleusung mit 10 Personen auf

Aachen (ots) - Am Mittwochvormittag gegen 10.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der Bundesautobahn BAB 44 einen zuvor aus Belgien eingereisten Kleinbus. Fahrer war ein 35-jähriger Syrer mit Aufenthaltsrecht für Italien. Im Fahrzeug stellten die Beamten weitere 10 Syrer fest, davon 5 Kinder, die nicht über die für die Einreise erforderlichen Aufenthaltstitel verfügten. Alle Personen wurden zu Dienststelle mitgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. In der Vernehmung äußerten die Geschleusten ein Schutzersuchen. Nach eigenen Angaben waren die 10 Syrer über die Türkei mit einem Flüchtlingsboot nach Italien gekommen. Nach ihrer Ankunft auf Sizilien haben ihnen Schleuser zugesichert, sie für je 700 Euro pro Person nach Dänemark zu bringen. Auf dem Weg nach Deutschland wurden mehrfach die Fahrzeuge gewechselt. Der in Aachen festgenommene Schleuser hatte die Gruppe an der französisch-belgischen Grenze aufgenommen und sollte sie bis nach Köln als nächstes Etappenziel bringen. Gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern erstattet. Außerdem erhielt er noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Da er einen festen Wohnsitz in Italien hat, blieb ihm dieses Mal die Untersuchungshaft erspart. Er wurde aufgefordert, Deutschland sofort zu verlassen. Die beiden syrischen Familien wurden an die zentrale Aufnahmeeinrichtung in Dortmund weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Knut Paul
Telefon: 0241 / 568 37 - 1003
E-Mail: knut.paul@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: