Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 3,23 Promille - 46-Jähriger belästigt Reisende - Bundespolizei nimmt "Randalierer" in Gewahrsam

Bochum - Gelsenkirchen (ots) - Einen erheblich alkoholisierten Mann nahmen Bundespolizisten gestern Nachmittag (11. Dezember) im Bochumer Hauptbahnhof in Gewahrsam. Der Gelsenkirchener hatte zuvor Reisende in einem Zug belästigt. Weil er erhebliche Probleme hatte seinen Weg alleine fortzusetzen, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Gegen 15:30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen "Randalierer" in einem Zug, RB 46 (Gelsenkirchen - Bochum,) informiert. Bei Ankunft des Zuges im Bochumer Hauptbahnhof erklärten Reisende, dass ein erheblich alkoholisierter Mann Reisende in dem Zug belästigt habe. Einen Strafantrag stellte jedoch keiner der Reisenden.

Daraufhin überprüften die Einsatzkräfte den "Randalierer" bei dem es sich um einen 46-jährigen Gelsenkirchener handelte. Weil dieser auf Grund seiner Alkoholisierung erhebliche Probleme hatte seinen Weg alleine fortzusetzen, wurde er gestützt durch die Bundespolizisten, zur Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 3,23 Promille.

Nach einer Untersuchung durch den Polizeiarzt wurde er zur Ausnüchterung in das Bochumer Polizeigewahrsam eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: