Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Rechnung nicht gezahlt? - 20-Jähriger nach Faustschlag ins Krankenhaus eingeliefert - Bundespolizei ermittelt nach Körperverletzung am Dortmunder Hauptbahnhof

Dortmund - Kamen (ots) - Zu einer Körperverletzung kam es Samstagmorgen (29. November) am Dortmunder Hauptbahnhof. Ein 20-jähriger Mann wurde derart verletzt, dass er in eine Dortmunder Klinik eingeliefert werden musste.

Gegen 03:00 Uhr wurde die Bundespolizei auf eine verletzte Person am Haupteingang aufmerksam. Ein 20-jähriger Mann aus Kamen blutete aus Mund und Nase und lag benommen auf dem Boden. Ein alarmierter Rettungswagen lieferte ihn daraufhin in ein Krankenhaus ein.

Zeugenaussagen zufolge soll ein 43-jähriger Dortmunder den 20-Jährigen niedergeschlagen haben. Vorausgegangen war eine Streitigkeit in einer Diskothek gegenüber dem Hauptbahnhof. Dort soll der 43-Jährige als Sicherheitsdienstmitarbeiter tätig sein. Weil der Mann aus Kamen sich geweigert haben soll seine Rechnung in der Lokalität zu zahlen, soll es vor dem Haupteingang zu der erst verbalen und anschließenden körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein.

Wie sich die Tat wirklich ereignet hat und ob es sich bei dem 20-Jährigen wirklich um einen "Zechpreller" handelt, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

Die Bundespolizei leitete gegen den 43-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: