Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zu viele Alkoholdiebstähle - Gericht ordnet Untersuchungshaft an - Bundespolizei nimmt stark alkoholisierten Mann fest

Essen (ots) - Auf Grund eines Untersuchungshaftbefehls nahmen Bundespolizisten gestern Abend (18. November) einen mit 2,78 Promille alkoholisierten Essener fest.

Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten den 43-jährigen Essener gegen 20:00 Uhr im Hauptbahnhof. Dabei stellte sich heraus, dass das Essener Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erlassen hatte. Grund waren mehrfache Alkoholdiebstähle.

Neben Diebstählen aus diversen Discountern im Essener Stadtgebiet betrat der Essener, trotz Hausverbot auch immer wieder Geschäfte im Hauptbahnhof. Auch die daraufhin eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch führten unter anderem zu dem Haftbefehl.

Noch im Hauptbahnhof wurde der 43-Jährige festgenommen und zur Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,78 Promille.

Anschließend wurde er in das Essener Polizeigewahrsam eingeliefert. Von dort wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: