Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zwei jugendliche Ausreißerinnen im Hauptbahnhof Münster aufgegriffen -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Münster, Rheine (ots) - In der Nacht zu Mittwoch (05.11.2014) gegen 00:10 Uhr wurden zwei 13- und 14-jährige Mädchen in einem Reisezug von Rheine nach Münster während der Fahrscheinkontrolle durch den Zugbegleiter ohne Fahrkarten angetroffen. Im Hauptbahnhof Münster übergab der Zugbegleiter die beiden Mädchen den verständigten Einsatzkräften der Bundespolizei.

Bei der Feststellung und Überprüfung der Personalien stellten die Bundespolizisten fest, dass sich die beiden Mädchen unerlaubt aus einer Jugendeinrichtung in Rheine entfernt hatten. Seitens der Kreispolizeibehörde Steinfurt lagen bereits entsprechende Vermisstenanzeigen vor.

Mit diesem Wissen nahmen die Bundespolizisten die 13- und 14-jährigen Mädchen in Gewahrsam und führten sie zunächst der Jugendschutzstelle in Münster zu. Von hier aus wurden sie ihrer Wohngruppe in Rheine wieder zugeleitet.

Während der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beamten massiv von der 13-Jährigen beleidigt. Außerdem versuchte sie, die eingesetzten Polizisten zu schlagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: