Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Aus "Langeweile" Nothalt gezogen; Strafanzeige durch Bundespolizei

Bonn (ots) - Der Mann aus Remagen war im Bonner Bahnhof unterwegs, als er auf die Idee kam, aus Langeweile die Notbremse einer Rolltreppe zu ziehen.

In den frühen Morgenstunden des Dienstages benutzte ein 20 Jähriger die Rolltreppe um auf den Bahnsteig zu gelangen. Kurz bevor er die Rolltreppe verließ, zog er den Nothalt und es ertönte ein lautes Signal. Der junge Mann rechnete nicht damit, einer eingesetzten Streife der Bundespolizei direkt in die Arme zu laufen. Die Beamten nahmen ihn mit zur Dienststelle. Auf Befragung gab er an, dass er Langeweile hatte und deswegen den Nothalt getätigt habe. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Nachdem die Identität geklärt war, konnte er seine Heimreise weiter fortsetzen. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion  Köln 
Martina Dressler
Telefon: 0221/16093-113 od. mobil 0173/562 1045
E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: