Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: In Lüftungsschacht uriniert - Tatverdächtige schlägt 42-Jährigen Bierflasche vor den Kopf - Bundespolizei im Einsatz am Essener Hauptbahnhof

Essen (ots) - Zu einer Gewalttat in der Obdachlosenszene kam es gestern Abend (04. November) am Essener Hauptbahnhof. Im Bereich der Lüftungsschächte an der Südseite des Hauptbahnhofs, wurde ein 42-jähriger Mann gegen den Kopf getreten und eine Bierflasche vor den Kopf geschlagen. Nach Zeugenaussagen soll eine Frau Anstoß am Verhalten des Mannes genommen haben. Dieser hatte zuvor in einen Lüftungsschacht uriniert.

Gegen 22:40 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zum Busbahnhof an der Südseite des Essener Hauptbahnhofs gerufen. Dort sollte es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Als die Beamten dort eintrafen, fanden sie einen 42-jährigen Mann vor, der auf einem der Lüftungsschächte lag und aus einer Platzwunde am Kopf blutete.

Zeugenaussagen zufolge kam es zwischen dem polnischen Staatsangehörigen und einer weiblichen Tatverdächtigen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Grund soll das Verhalten des 42-Jährigen gewesen sein. Dieser hatte auf dem Lüftungsschacht sein Nachtquartier aufgeschlagen und liegend in den Schacht urinierte.

Daran nahm die Tatverdächtige, die ebenfalls Angehörige der Obdachlosenszene sein soll, Anstoß. Nach kurzer verbaler Auseinandersetzung in polnischer Sprache, soll die Frau dem 42-Jährigen erst gegen den Kopf getreten und anschließend eine Flasche Bier vor den Kopf geschlagen haben. Hierdurch erlitt das Opfer eine blutende Platzwunde.

Mit einem Rettungswagen wurde das verletzte Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Fahndung nach der Unbekannten dauert an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: