Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Erneuter Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung in einem Regionalexpress - Opfer ins künstliche Koma versetzt

Essen - Dortmund (ots) - Wie mit der ots. Meldung vom 02.04.2014, 09:12 Uhr berichtet, kam es am 01. April zu einer gefährlichen Körperverletzung in einem Regionalexpress.

Damals forderte ein 53-jähriger Essener einen Mitreisenden auf, seine Füße vom Sitz zu nehmen. Im Rahmen des Aussteigevorgangs aus dem Regionalexpress wurde der Essener mit einer PET-Flasche geschlagen. Als er daraufhin den Wagon verlassen wollte, erhielt er einen Tritt, fiel zwischen Bahnsteigkante und Zug und verletzte sich an den Beinen. Mit einem Rettungswagen musste der 53-Jährige damals in ein Krankenhaus befördert werden.

Dort wurde er auf Grund der erlittenen Knieverletzung operiert und musste anschließend in ein künstliches Koma versetzt werden.

Die Bundespolizei bittet erneut Zeugen um Hinweise:

Wer kann Angaben zu den beiden Tatverdächtigen geben, bei dem es sich um einen circa 17 - 18-jährigen Mann und seine circa.15 - 16 jährige Begleiterin handelt. Bei beiden Personen soll es sich um Südländer handeln.

Der Tat ereignete sich damals im Essener Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig zu Gleis 1. Dort reisten sowohl die beiden Tatverdächtigen als auch das spätere Opfer mit dem Regionalexpress 11 (Nr.: 10022; Fahrtrichtung Dortmund - Essen) zum Essener Hauptbahnhof. Ankunft des Zuges war gegen 16:44 Uhr.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter des kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: