Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Verschollen im Ruhrgebiet - Norddeutsche Behörden auf der suche nach zwei polnischen Staatsangehörigen - Bundespolizei übermittelt Aufenthaltsort

Dortmund - Hamburg - Bremen - Oldenburg (ots) - Zwei polnische Staatsangehörige (48/52) für die sich gleich drei norddeutsche Staatsanwaltschaften interessierten wurden heute Morgen (03. April) im Dortmunder Hauptbahnhof angetroffen. Neben den Staatsanwaltschaften in Hamburg, Bremen und Oldenburg, interessierte sich auch die Staatsanwaltschaft in Dortmund für einen der beiden Männer.

Gegen 00:30 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei die beiden Männer im Dortmund Hauptbahnhof. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des 48-Jährigen stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaften in Bremen und in Dortmund am Aufenthaltsort des Mannes interessiert waren. In insgesamt drei Fällen wird der Mann mit Diebstahlsdelikten in Verbindung gebracht.

Auch sein 52-jähriger Begleiter war ein "gefragter" Mann. Wegen Betrugsdelikten waren die Staatsanwaltschaften in Hamburg und Oldenburg am Aufenthaltsort des Mannes interessiert.

Nachdem der derzeitige Aufenthaltsort der beiden Polen aufgenommen wurde, durften sie ihren Weg fortsetzen. Dieser wurden den norddeutschen Behörden sowie der Staatsanwaltschaft in Dortmund übermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: