Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Unbekannter griff Zugbegleiter in der Regionalbahn an -Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren ein und bittet um Zeugenhinweise-

Steinfurt-Borghorst, Burgsteinfurt (ots) - Am Dienstagabend (01.04.2014) gegen 19:35 Uhr war ein 62-jähriger DB-Mitarbeiter als Zugbegleiter in der Regionalbahn von Münster nach Enschede eingesetzt. Am DB-Haltepunkt Steinfurt-Borghorst stieg ein Reisender mit einem Fahrrad in den Zug ein. Bei der Fahrkartenkontrolle durch den Zugbegleiter konnte der Reisende weder für sich noch für das Fahrrad einen Fahrschein vorlegen. Im weiteren Verlauf kam es zu einer hitzigen Diskussion zwischen den beiden Männern. Beim nächsten Halt des Zuges in Burgsteinfurt sprang der bislang unbekannte Reisende mit dem Fahrrad aus dem Zug und stellte das Rad auf dem Bahnsteig ab. Dann kam er zurück und versetzte dem Zugbegleiter mit der Faust einen Schlag ins Gesicht. Danach flüchtete er mit dem Fahrrad.

Der Zugbegleiter erlitt eine Schwellung am Auge und seine Brille wurde beschädigt. Er wollte sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die in diesem Fall zuständige Bundespolizeiinspektion in Münster nahm die Ermittlungen auf und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Fall geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei: 0 800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: