Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Buntmetall + Hydraulikpresse entwendet - 15.000,- Euro Schaden - Bundespolizei bitte Zeugen um Hinweise

Herne - Wanne-Eickel (ots) - Buntmetalldiebe haben zwischen den Nachmittagsstunden des 31. März bis zum Morgen des 1. April auf dem Gelände der DB Netz AG in Herne-Wanne mehrere Rollen Kupfer und eine Hydraulikpresse entwendet. Es entstand ein Schaden von circa 15.000,- Euro. Die Bundespolizei bittet Zeugen um Hinweise.

Bei Dienstaufnahme am 01. April wurde die Bundespolizei über einen Einbruchdiebstahl auf dem Gelände der DB Netz AG an der Dorstener Straße in Herne-Wanne informiert. Vor Ort teilten Bahnmitarbeiter den Bundespolizisten mit, dass aus mehreren aufgebrochenen Garagen und Containern 18 Rollen Kupferkabel, sowie eine Hydraulikpresse entwendet wurden.

Die leeren Kabelrollen wurden auf einem angrenzenden Firmengelände gefunden. Dort hatten die Diebe das Kupfer von den Rollen abgewickelt und in Portionsstücke zerlegt. Anschließend durchtrennten sie einen Eisenzaun und transportierten das Diebesgut über die Bahngleise in einen Garagenhof am Detmolder Ring. Wie die Täter das mehrere hundert Kilo schwere Diebesgut abtransportiert haben, konnte bislang nicht ermittelt werden.

Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren deren Auswertung noch nicht abgeschlossen ist. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Zeugen, die am 31.März bzw. am 1.April Beobachtungen auf dem DB Gelände an der Dorstener Straße in Herne oder im Bereich des Detmolder Ring / Oeynhauser Straße gemacht haben, die mit verdächtigen Personen oder dem Diebstahl in Verbindung gebracht werden können, werden gebeten ihre Feststellungen an die Bundespolizei 0800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: