Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Von Drogen benebelt - 24-Jährige gesteht Bundespolizisten Drogenbesitz

Essen (ots) - Vermutlich durch den Konsum von Drogen geistig benebelt, bezeichnete sich eine 24-jährige Essenerin, am Samstagmittag (08. März), vor den Augen der Bundespolizei, selbst als Drogenbesitzerin.

Gegen 13:40 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei durch die junge Essenerin im Hauptbahnhof angesprochen. Die augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehende Frau erklärte den Beamten in wirren Sätzen, dass sie erst kürzlich Drogen konsumiert habe und auch noch im Besitz von Drogen sei.

Daraufhin forderten die Bundespolizisten die Essenerin auf die Drogen auszuhändigen, was die 24-Jährige auch bereitwillig tat. Neben einer geringen Menge Marihuana stellten die Beamten auch 11 Ecstasy Tabletten sicher.

Nachdem die Studentin über die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Kenntnis gesetzt wurde, verließ sie den Essener Hauptbahnhof in unbekannte Richtung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Tel: +49 (0)231 56 22 47 542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: