Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Mit Falschgeld bezahlt - Täter flüchtete mit Ware - Bundespolizei stellt 50 Euro Blüte sicher

Essen (ots) - Ein Unbekannter bezahlte am Samstagmorgen (08. März) im Essener Hauptbahnhof Gebäck mit einer gefälschten Banknote. Noch bevor Einsatzkräfte in der Bäckerei eintrafen, flüchtete der Mann.

Gegen 05:45 Uhr informierte die Mitarbeiterin einer Bäckerei im Hauptbahnhof die Bundespolizei. Nach Angaben der 32-jährigen Mitarbeiterin, versuchte eine männliche Person Gebäck und ein Getränk mit einem unechten 50 Euro Schein zu erwerben. Weil sie die unechte Banknote sofort erkannte, alarmierte sie die Bundespolizei. Offensichtlich hatte der Tatverdächtige den Anruf der 32-Jährigen bemerkt und flüchtete, noch bevor Einsatzkräfte in der Bäckerei eintrafen.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung durch Landes- und Bundespolizei verlief ergebnislos.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Inverkehrbringen von Falschgeld ein. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Tel: +49 (0)231 56 22 47 542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: