Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Meisterschaftsspiel der 3. Liga Begegnung SC Preußen Münster-VfL Osnabrück -Bundespolizei überwachte die An- und Abreise-

Münster, Osnabrück (ots) - Anlässlich des Meisterschaftsspiels des SC Preußen Münster gegen den VfL Osnabrück war die Bundespolizeiinspektion Münster am Samstag (01.03.2014) seit 10:00 Uhr im Einsatz, um eine sichere An- und Abreise der Fußballfans sicherzustellen. Unterstützt wurden sie von Einsatzkräften der Bundespolizeiabteilungen Duderstadt und Blumberg.

In der Anreisephase kam es gegen 11:58 Uhr nach Einfahrt eines Reisezuges mit Osnabrücker Fans auf dem Bahnsteig am Gleis 17 im Hauptbahnhof Münster zu einem "Böllerwurf" durch einen bislang unbekannten Täter. Aus der Menge der abfließenden Fans zündete der Unbekannte einen vermutlich nicht zugelassenen "Böller". Dieser detonierte in unmittelbarer Nähe zu Reisenden und hier eingesetzten Kräften der Bundespolizei an der Bahnsteigkante.

Hierdurch klagten ein 30- und ein 31-jähriger Reisender sowie 16 Polizeivollzugskräfte über Ohrbeschwerden und begaben sich zum Teil in ärztliche Behandlung. Seitens der Bundespolizei wurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt u.a. wegen "Besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs", "Gefährlicher Körperverletzung" und "Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz" eingeleitet. Diesbezügliche Ermittlungen dauern an.

Insgesamt reisten mit Regelzügen der Eisenbahnverkehrsunternehmen und einem Entlastungszug 1625 Osnabrücker Fans und 1000 Münsteraner Fans über den Hauptbahnhof Münster an.

Gegen 16:30 Uhr begann die Rückreisephase der Osnabrücker Fans. Sie verlief ebenfalls nicht störungsfrei. Im Personentunnel des Hauptbahnhofs Münster kam es gegen 17:15 Uhr zu zwei Widerständen mit Körperverletzungen, in deren Verlauf ein Bundespolizist an der Hand durch Prellungen verletzt wurde. Dementsprechende Ermittlungsverfahren leitete die Bundespolizei ein.

Um 18:03 Uhr verließen die letzten Osnabrücker Fans mit dem Zug den Hauptbahnhof Münster in Richtung Osnabrück.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: