Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Alkohol - Alter - Verhalten - 17-jähriger nach Angriff auf Bundespolizisten in Gewahrsam genommen

Essen (ots) - Unter dem Einfluss von Alkohol schlug ein 17-jähriger Essener, in den frühen Morgenstunden (28. Februar) auf dem Willy-Brand-Platz in Essen, eine unbekannte Person. Eine Streife der Bundespolizei beendete die Rangelei an der sich 10 Personen beteiligten und nahm den Jugendlichen aufgrund seines alkoholbedingten Allgemeinzustandes in Gewahrsam.

Als die verständigte Mutter des 17-Jährigen eintraf um ihn nach Hause zu bringen, versuchte der junge Mann zu flüchten. Mit Hilfe von Zeugen konnte ein Fluchtversuch nach 150 Metern beendet werden. Da der 17-Jährige extrem renitent auftrat, die Beamten massiv beleidigte und sich gegen jede polizeiliche Maßnahme körperlich zur Wehr setzte, wurden ihm Handfesseln angelegt. Hierbei wurde die Bundespolizei durch Kollegen der Essener Polizei unterstützt.

Eine angeforderte RTW Besatzung konnte eine ärztliche Untersuchung aufgrund des aggressiven Verhaltens nicht durchführen. Alle Beruhigungsversuche der Mutter verliefen erfolglos.

Auch der Transport zur Bundespolizeidienststelle war von zahlreichen Beleidigungen und Widerstandshandlungen geprägt. Erst die Beruhigungsphase in der Gewahrsamszelle, die immer wieder durch wüste Beschimpfungen gegen die Beamten unterbrochen wurde, sorgte letztendlich dafür, dass der 17-Jährige zusammen mit der Mutter nach Hause gefahren werden konnte.

Gegen den jungen Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Mittelwert von 1,24 Promille.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: