Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 50-jähriger Reisender holte sich zuvor entwendete Tasche zurück -Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren gegen Beschuldigten ein-

Münster, Sprockhövel (ots) - Am Donnerstagabend (20.02.2014) gegen 19:25 Uhr wurde einem 50-jährigen Reisenden im Intercity von Dortmund nach Münster eine von zwei mitgeführten Reisetaschen entwendet. Kurz vor Erreichen des Hauptbahnhofs Münster stand der Reisende mit dem Rücken zugewandt zu seinen zwei Taschen im Bereich der Wagentür. Als er sich kurze Zeit später umdrehte, um seine beiden Taschen aufzunehmen, stellte er den Verlust einer Tasche fest. Eine Mitreisende machte ihn darauf aufmerksam, dass ein ihr unbekannter Mann die Tasche genommen und damit zurück in den Reisezug gegangen sei. Daraufhin ging der Geschädigte durch den Zug und konnte zwei Wagen weiter eine männliche Person ausmachen, die seine Tasche in der Hand hielt. Der Geschädigte lief zu dem Mann und entnahm ihm wieder seine Tasche.

Der 50-jährige Münsteraner hielt den Tatverdächtigen zusammen mit einem Reisenden bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte der Bundespolizei fest. Diese nahmen sich des Tatverdächtigen an. Auf Vorhalt gab der 24-Jährige aus Sprockhövel den Diebstahl zu.

Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen verblieb der 24-Jährige auf freiem Fuß.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei Reisende nochmals ausdrücklich daraufhin, ihr Gepäck oder sonstige Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt abzustellen. Wertgegenstände möglichst verschlossen in einer Innentasche der Kleidung dicht am Körper zu tragen, Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Armen geklemmt festzuhalten.

Sollten Zahlungskarten abhanden gekommen sein, diese schnellstmöglich für den weiteren Gebrauch sperren, z.B. telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf: 116 116.

Weitere nützliche Hinweise zu diesem Thema auch unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: