Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Ergänzungen zum Drittligaspiel BVB Dortmund II gegen MSV Duisburg (siehe OTS-Meldung der BPOLD STA vom 22.02.2014, 20.52 Uhr)

Duisburg (ots) - Gegen 18.50 Uhr befanden sich ca. 200 Salafisten auf dem Bahnhofsvorplatz, die zuvor eine angemeldete Kundgebung beendet hatten. Ungefähr zeitgleich erreichten zwei Züge mit Fußballanhänger des MSV Duisburg den Duisburger Hauptbahnhof, wobei Parolen in Richtung der salfistischen Personengruppe skandiert wurden. Um ein Aufeinandertreffen beider Personengruppen zu verhindern, errichtete die Bundespolizei eine Polizeiabsperrung im Personentunnel, um die Fußballanhänger über den Ausgang "Mülheimer Str." aus dem Bahnhof zu leiten. Als Flaschen und Pyrotechnik in Richtung der absperrenden Bundespolizeibeamten geworfen wurden, drängten die Beamten, unter Einsatz von Pfefferspray und Diensthunden, die Fußballanhänger aus dem Bahnhof. Zeitgleich wurde auf dem Bahnsteig 12/13 des Duisburger Hauptbahnhofes ein Gegenstand aufgefunden, der nach Würdigung aller Begleitumstände, eine Untersuchung von Spezialkräften erforderlich machte. Die Sperrung der Gleise 12 und 13 konnte gegen 19.50 Uhr aufgehoben werden, nachdem die Spezialkräfte das Aluminiumrohr als abgebrannte Pyrotechnik, in Form eines Selbstlaborates, identifiziert und sichergestellt hatten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107 o. Mobil: 0171 305 4779
E-Mail: joerg.bittner@polizei.bund.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: